Management Training | Business Administration | Marketing | Performance

Coworking Spaces – Mehrwert durch Gemeinschaft

Die Vorteile von Bürogemeinschaften Eine dichte Atmosphäre am eigenen Arbeitsplatz suggeriert nicht unbedingt Bewegungsfreiheit. Trotzdem sind Bürogemeinschaften etwas völlig anderes, als ein Großraumbüro. Und sie sind definitiv besser als ihr Ruf! Die direkten Vorteile liegen auf der Hand: Abhängig von der Anzahl der verfügbaren Büros zur Miete, können die Basiskosten für die Immobilie, ebenso, wie…weiterlesen


Leuchten für zeitlos moderne Einrichtungen

Verner Panton Leuchten für zeitlos moderne Einrichtungen Der Name Verner Panton steht für zeitloses skandinavisches Design. Er entwarf in seiner langen Laufbahn als Architekt und Designer zahlreiche bekannte Sitzmöbel, Dekorationen, Designerleuchten sowie weiteres Interieur. Ein bekanntes Beispiel ist die Einrichtung der „Spiegel-Kantine“ im Verlagsgebäude des Spiegels in Hamburg. Schlichte Eleganz Der dänische Designer hat Leuchten…weiterlesen


Die Astrologie als Wissenschaft

Horoskope und Astrologie Die Astrologie ist eine der ältesten Wissenschaften der Menschheit, eng verwandt mit der Astronomie und Sternenkunde. Schon im alten Rom und Ägypten ließen sich die Herrscher Sternendeuter und Wahrsager kommen, um in die Zukunft zu blicken und Voraussagungen zu erhalten. Es liegt in der Natur des Menschen. Die Astrologie spaltet auch. Manche…weiterlesen


Die E-Zigarette als Trendsetter

Elektrische Zigaretten – neue Mode Der Markt für elektrische Zigaretten hat in den letzten Jahren einen richtigen Boom vollzogen. Sie wurden ursprünglich als reine Modeerscheinung abgetan, wodurch ihnen keine richtige Chance gegeben wurde. Wer zu Beginn noch skeptisch war, ist heute jedoch weitgehend von ihnen überzeugt und nutzt diese nicht selten auch selbst mittlerweile. Diese…weiterlesen


Mitarbeiterführung und Führungsstile am Beispiel

Autoritärer Führungsstil Der Gruppenleiter entscheidet allein. Die volle Verantwortung liegt bei ihm. Die Gruppe ist nur noch ausführendes Organ. Wenn es notwendig erscheinen sollte, zwingt der Gruppenleiter die Mitglieder, ihm zu gehorchen, Lob und Kritik sind persönlich und können (absichtlich) verletzen. Die Gruppenmitglieder stehen in Konkurrenz um die Gunst des Gruppenleiters. Ihre Leistungsfähigkeit kann aufgrund…

Die vier Phasen der Gruppenbildung

Orientierungsphase der Gruppenbildung Diese Phase ist charakterisiert durch ihre Unverbindlichkeit. Eine Anzahl von Personen ist zusammengekommen; da man nicht vertraut miteinander ist und das Gemeinschaftsgefühl fehlt, besteht neben Neugierde auch Angst und Unsicherheit, d. h. man will eine Gemeinschaft bilden, aber man weiß nicht, was auf einen zukommt, man will deshalb nicht viel von sich…

Gruppenarbeit Methoden und Teamwork

Gruppenarbeit Definition und Idee Die Idee der Gruppenarbeit (oder „Fertigungsinseln“) in Unternehmen hatte den Hintergrund, dass Arbeit nicht mehr im Takt des Fließbandes ablaufen sollte. Es sollte mehr Autonomie und Eigeninitiative unter den Arbeitern geschaffen werden. Was sollte gefördert bzw. abgeschafft werden? + (gefördert) – (abgeschafft) Motivation Monotonie/Unzufriedenheit Informationsaustausch Routine Spezialisierung Fehlerquote (!) Verantwortlichkeit qualitative…

Motivation und Motivationsformen

Motivation Der Begriff (oder die Sache) „Motivation“ lässt sich in zwei Grundelemente aufgliedern: Bedürfnisse: Bedürfnisse sind unterbewusst und entstehen aus einem Mangel an etwas Antrieb: der Antrieb eines Menschen stellt seinen Willen, seine Zielsetzung-/Erreichung darDer Grund für eine Handlung ist immer ein Bedürfnis. Deshalb haben diese Eigenschaften der Bedürfnisse eine große Bedeutung für die sich…

Verhalten und Wahrnehmung

  Faktoren, die unsere Verhalten bestimmen   Unser Verhalten wird von mehreren Faktoren bestimmt. Grundsätzlich ausschlaggebend ist die Information die wir wahrgenommen haben. Dabei entscheidend ist der zweifelsfreie Inhalt der Information (das „wortwörtlich“ Gesprochene) die Gestik die mit der Information interpretiert wird die Betonung die mit der Information verbunden ist   Wahrnehmung und Interpretation  …

Kommunikation, Verhalten und Konfliktmanagement

Jeglicher Austausch von Information ist auf Kommunikation angewiesen. Dies trifft gleichermaßen auf den Informationsaustausch zwischen Individuen, Gruppen und Organisationen zu. Dabei spielt das Verhalten der Kommunikationspartner eine Entscheidente Rolle. Bei falschem Verhalten entstehen Konflikte, die den Arbeitsablauf behindern. Um dies zu umgehen, ist es wichtig diese zu vermeiden. Dieses Kapitel soll zeigen, wie Kommunikation und…